Tote stellen sich nicht vor

#1 von Gerlinde , 25.08.2016 15:46

Drei Männer überfallen eine Bank, dabei wird ein Polizist erschossen. Klaus erschießt seine beiden Komplizen, um mit dem Geld in Berlin ein Hotel aufzubauen. Doch die Gerechtigkeit schläft nicht!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 717
Registriert am: 12.05.2016

zuletzt bearbeitet 21.08.2017 | Top

RE: Tote stellen sich nicht vor

#2 von 7River , 26.08.2016 13:05

Auf dem Deckblatt steht First Draft September 2026! Seite 16, Szene 22.2 - Rückblende fehlt.

Im Drehbuch befinden sich viele Flüchtigkeitsfehler.

Gerlinde, der Film würde nicht funktionieren. Kann ich mir nicht vorstellen. Einige der Dialoge sind derart banal und erklärend. Die könnte man so nicht aufsagen. Und wenn, würden sie sehr unnatürlich wirken. Gerechtigkeitssinn hin oder her... ich weiß nicht, wie eine Bank reagieren würde. Es wäre eine schöne Vorstellung mit dem Happy End...

Wie genau ist der Harry Potter dem Klaus denn auf die Spur gekommen? Und woher weiß der Harry, dass der Klaus Gordon und Peter beseitigt hat? Der angeschossene Polizist konnte noch eine umfangreiche Täterbeschreibung vom Fahrer abgeben, bevor er vor der Bank verstarb?!

Peters Bruder wurde entlassen. Er steckte Ihnen was. War das ihr erstes krumme Ding? Klaus ballert ohne mit der Wimper zu zucken einen Polizisten über den Haufen. Peter und Gordon stört das nicht im Geringsten. Also sind sie Kriminelle. Der Gordon wird seinem Bruder Harry, der ja Polizist ist, wohl nicht viel über sein Privatleben erzählt haben, denke ich mal.

 
7River
Beiträge: 521
Registriert am: 13.06.2016


RE: Tote stellen sich nicht vor

#3 von Gerlinde , 26.08.2016 15:28

Ich stimme Dir voll zu! Habe ich Dir nicht geschrieben, dass das Drehbuch Scheiße ist? Nun weißt Du, warum!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 717
Registriert am: 12.05.2016


RE: Tote stellen sich nicht vor

#4 von 7River , 26.08.2016 22:56

Dein "Teufel Schwester" muss ich noch zu Ende lesen. Das hier ist ja ein Kurzfilmdrehbuch. Meine Güte, lass Dich nicht durch so etwas demotivieren. Du haust aber auch ein Drehbuch nach dem anderen raus. Muss Dir etwas mehr Zeit lassen.

 
7River
Beiträge: 521
Registriert am: 13.06.2016


RE: Tote stellen sich nicht vor

#5 von Gerlinde , 27.08.2016 12:19

Zitat von 7River im Beitrag #4
Dein "Teufel Schwester" muss ich noch zu Ende lesen. Das hier ist ja ein Kurzfilmdrehbuch. Meine Güte, lass Dich nicht durch so etwas demotivieren. Du haust aber auch ein Drehbuch nach dem anderen raus. Muss Dir etwas mehr Zeit lassen.


Das Kurzfilmdrehbuch hab ich auf der Arbeit geschrieben (Exposé, Treatment, Drehbuch), und hab dafür gut 3 Monate gebraucht. Es ist genauso Scheiße, wie alle meine Arbeiten, egal, welche Du nimmst! Die einen vielleicht etwas weniger Scheiße, als die anderen. Egal, wie viel Zeit ich mir dafür nehme!
Genauso ist es mit "Schwester Teufel"! Es lohnt sich nicht, auch nur eine Zeile von mir zu lesen!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 717
Registriert am: 12.05.2016

zuletzt bearbeitet 27.08.2016 | Top

RE: Tote stellen sich nicht vor

#6 von 7River , 27.08.2016 13:17

Man kann sich auch was einreden. "Die Rückkehr des Wolfes" oder wie das noch hieß, war 'ne wirklich interessante Idee. Und schlecht war die erste Fassung keineswegs. Ein anderer Titel wäre da klüger gewesen. Hab ich auch in meiner Kritik dazu gesagt. "Prenzlauer Berg" fand ich persönlich gut. Und nein, ich sag das nicht nur um Dich jetzt zu beschwichtigen.

Solange Du Ideen hast, solltest Du sie auch aufschreiben.

 
7River
Beiträge: 521
Registriert am: 13.06.2016


RE: Tote stellen sich nicht vor

#7 von Gerlinde , 27.08.2016 18:41

Ideen hab ich viele, nur mit der guten Umsetzung hapert es bei mir gewaltig!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 717
Registriert am: 12.05.2016


   

Der Mörder und sein Opfer
Nichts ist mehr wie vorher

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen