Die Eröffnungsszene

#1 von Gerlinde , 27.05.2016 08:44

Wie fängt eine Geschichte an. Was sieht man als Zuschauer zuerst? Was soll man sehen? Anhand von zwei neueren Filmen, die ich gesehen habe, möchte ich die Eröffnungsszenen kurz beschreiben.

CAROL:

Ein Zug fährt ein. Menschen steigen aus, darunter einer Person, die der Kamera zu einem Kiosk folgt, wo er sich eine Zeitung kauft, um dann den Weg fortzusetzen. Es ist 1953.


THE DANISH GIRL:

Die tosende See, Wellen, die an die Klippen schlagen, die weiße Gicht des Wassers, das sich in den Augen einer Frau widerspiegelt. Wir sind in den zwanziger Jahren in Dänemark.

Durch Kleidung und Requisiten wissen wir, wann die Geschichte spielt, und wir lernen eine der Hauptakteure kennen. Und, wir wissen, dass Carol und The Danish Girl aufwühlende Dramen sein werden. Allerdings wissen wir noch nicht, um was es genau geht. Aber das ist ja auch nicht der Sinn einer Eröffnungsszene. Welche Eröffnungsszenen, und vor allem, warum, gefallen Euch am besten? Was habt Ihr für Euch daraus gelernt?


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Die Eröffnungsszene

#2 von 7River , 22.12.2017 19:22

Gut beschrieben, Gerlinde. „The Danish Girl“ habe ich gesehen. Es gibt natürlich Filme, die ganz besondere Eröffnungsszenen haben. Als Beispiel würde ich „The Hidden“ von 1987 nennen. Man sieht nur das Bild einer Überwachungskamera einer Bank. Die Credits werden eingeblendet. Währenddessen kommt ein Mann mit langen Mantel in die Bank. Ach, schaut selbst...



Hier ist die Eröffnungsszene eines Kultfilmes:

Zitat
EINBLENDUNG:
Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis...

Ein endloses Sternenmeer dient als Hintergrund für den Haupttitel. Kriegstrommeln dröhnen durch den Raum, während eine Laufschrift langsam in der Unendlichkeit verschwindet.

Es herrscht Bürgerkrieg. Die Rebellen, deren Raumschiffe von einem geheimen Stützpunkt aus angreifen, haben ihren ersten Sieg gegen das böse galaktische Imperium errungen.

Während der Schlacht ist es Spionen der Rebellen gelungen, Geheimpläne über die absolute Waffe des Imperiums in ihren Besitz zu bringen: den TODESSTERN, eine bewaffnete Raumstation, deren Feuerkraft ausreicht, um einen ganzen Planeten zu vernichten.

Verfolgt von den finsteren Agenten des Imperiums jagt Prinzessin Leia an Bord ihres Sternenschiffs nach Hause, als Hüterin der erbeuteten Pläne, die ihr Volk retten und der Galaxis die Freiheit wiedergeben könnte...

Der eindrucksvolle gelbe Planet Tatooine kommt aus der Finsternis zum Vorschein und seine beiden Monde leuchten gegen die Dunkelheit. Ein kleines silbernes Raumschiff, ein Rebellen- Blockadebrecher, das Laserschüsse vom Heck abfeuert, rast durchs All. Es wird von einem gigantischen Imperialen Sternzerstörer verfolgt. Hunderte von tödlichen Laserstrahlen schlagen vom Imperialen Sternzerstörer auf das Rebellenschiff ein und lassen dessen Hauptsolarflosse auseinanderfallen.

1 INNENAUFNAHME: REBELLEN BLOCKADE RUNNER -- HAUPTKORRIDOR
Eine Explosion erschüttert das Schiff, während die zwei Roboter R2-D2 und C-3PO sich ihren Weg durch den wankenden und zitternden Korridor bahnen. Beide Roboter sind alt und verbeult. R2 ist ein kleiner mit Greifarmen versehener Tripod. Sein Gesicht besteht aus einer großen Anzahl von Computerlichtern, die sein Radarauge umgeben. Dreipeo ist ein großer, schlanker Roboter mit menschlichen Proportionen. Er besitzt eine glänzende, bronzeartige, metallische Oberfläche eines Art Deco-Designs.

Ein weiterer Treffer erschüttert sie, als sie ihren Weg fortsetzen.

DREIPEO
Hast Du das gehört? Sie haben den
Hauptreaktor getroffen. Wir werden bestimmt
vernichtet werden. Der reine Wahnwitz!

Soldaten der Rebellen laufen schnell an den Robotern vorbei und gehen im Hauptkorridor in Stellung. Sie zielen mit ihren Waffen in Richtung der Tür.

DREIPEO Wir sind verloren!

Die kleine R2-Einheit gibt eine Reihe von elektronischen Geräuschen von sich, die nur ein anderer Roboter versteht.

DREIPEO
Diesmal gibt es kein Entrinnen
für die Prinzessin.

R2 gibt weiterhin piepsende Töne von sich. Die Anspannung steigt, als laute metallische Verschlüsse scheppern und man das Quietschen von schwerer Ausrüstung außen am Schiffsrumpf vernehmen kann.

DREIPEO Was ist das?

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Die Eröffnungsszene

#3 von Gerlinde , 16.02.2018 13:52

Einer meiner Lieblingseröffnungsszenen, - weil Eröffnungs- und Schlussszene nahezu identisch ist, ist der Film Sugarland-Express von Spielberg, mit Goldie Hawn. In der Eröffnungssequenz eine einsame Straße, wo ein Bus hält, in der Schlusssequenz erneut eine einsame Straße. Manchmal, wie im Film "Auf Augenhöhe" heute bei Kika zu sehen), sind Eröffnungs-und Schlussszene nicht identisch. Übrigens, mit etwas Glück findest Du den Film bei Kika oder dem ZDF, und, wenn Du MediathekView (kostenloses Programm) hast, könntest Duden Film runterladen, wenn er in der Mediathek gespeichert ist.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


   

Storyline

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen