Die Zeitreisenden - Serienpilot

#1 von Gerlinde , 15.06.2018 05:18

Waise lernt Zeitreisende kennen und sind gezwungen, gemeinsam durch die Zeit zu reisen.

SYNOPSIS:
Die Waise JULIA (14), nach dem Tod gezwungen, bei Onkel und Tante zu leben, die sie nur widerwillig aufgenommen haben, verkriecht sich, um sich vom Verlust der Eltern abzulenken, in Geschichtsbücher, die ihr Trost geben. Nachdem ihr Onkel KLAUS (40) wegen ihrer Weigerung, in seinem Lokal zu arbeiten, sie im Geräteschuppen eingesperrt hat, und ihre Tante JUTTA (38), die Schwester ihrer Mutter KONSTANZE (35), ihr nicht beigestanden hat, sondern sie ein „undankbares Miststück“ nannte, fliegt plötzlich etwas durch das Dach, und landet vor ihren Füßen. Es ist JULIETTE (35), eine Zeitreisende aus der Zukunft, die vom Weg abgekommen ist, da sie zu einer anderen Zeit und an einem anderen Ort sein sollte. Ihre Uhr, eine Mischung aus Taschenuhr und Smartphone, „Chronie“ genannt, hatte eine Fehlfunktion.
Nach der Reparatur von Chronie kommt Julia versehentlich an den Auslöseknopf und bringt sich und Juliette, die darüber alles andere als begeistert ist, in ein mittelalterliches Dorf im Nirgendwo. Als Chronie rot aufleuchtet, erklärt Juliette der staunenden Julia, dass sie eine Zeitreisende ist, die vom Ministerium für Zeitreisen (MfZr) in die Zeit geschickt wird, wenn etwas schief läuft, was sie wieder geradebiegen soll. Juliette und Julia finden schnell heraus, dass ihr Schützling die reiche junge Witwe GUNDULA (25) ist, auf deren Besitz es der reiche Kaufmann ULRICH (45) abgesehen hat, der, weil sein Werben nichts gefruchtet hat, sie als Hexe anklagen lässt. Durch Chronie finden sie heraus, dass Gundula die Vorfahrin von Julia ist, die aufhören wird zu existieren, wenn Gundula stirbt, da in Gundulas Leib schon ihre Tochter ist. Während Juliette Gundula befreit, steht Julia Wache vor dem Kerker. Juliette befreit Gundula und ihr ungeborenes Kind und verhilft ihr zur Flucht. Auf der gemeinsamen Flucht verliert Juliette Chronie, der von Ulrich aufgehoben wird. Julia, die Ulrich nie gesehen hat, schleicht sich als Magd ins Haus, und holt Chronie wieder zurück, wobei Ulrich wach wird, und Julia nach draußen flieht, wo Juliette schon auf sie wartet. Nur mit Mühe entkommen sie, indem sie sich in eine andere Zeit katapultieren. Doch, oh Schreck, sie werden von einer Nazipatrouille gefangen genommen. Juliette kann gerade noch den Chronie verstecken. Fortsetzung folgt.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

Dateianlage:
DIE ZEITREISENDEN Drehbuch.pdf
 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#2 von Gerlinde , 15.06.2018 05:18

Mies, wie alles von mir, also lohnt sich das Lesen nicht!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#3 von 7River , 15.06.2018 13:56

Wenn eine Gaststätte nicht gut läuft und die Besitzer Geldnot haben, ist es doch besser, dies zu zeigen (!). Die ersten beiden Seiten, wo Klaus und Jutta ihre Geldsorgen und Ansichten ausführlich besprechen, sind viel zu erklärend.

Pistolen und Gewehre, Vorderlader oder Luntenschlosswaffen, gab es im 14 Jahrhundert noch nicht, meines Wissens nach.

Das Problem an der Geschichte ist, dass man vieles oder Versatzstücke schon gesehen hat. „Zurück in die Zukunft“, „Timeline“, „Bill und Ted’s verrückte Reise...“,... Da ist es natürlich nicht leicht, etwas Neues zu kreieren. Schon klar. Ansonsten fand ich Jutta und Klaus und Ulrich schön fiese Charaktere.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#4 von Gerlinde , 15.06.2018 18:16

Schusswaffen gab es in Europa ab dem 13. Jahrhundert, sie wurden in Italien erfunden, nannten sich "Handrohr". Eine Mischung aus Gewehr und Pistole, sehr einfach gebaut.
Ich wollte pro Folge um die 40 Minuten haben (mit Vorspann und Abspann), da hätte ich keine Zeit gehabt, zu zeigen, wie die Gaststätte lief. Zudem, wenn ich an die Serie Die Zeitreisenden mit John Eric Hexxsum zurückdenke, da wurde auch nicht groß die Vorgeschichte von Onkel und Tante erzählt. Da tauchte der Zeitreisende nach zwei Minuten auf.
Man braucht neben den Helden auch die Schurken, um eine Geschichte zu erzählen, selbst, wenn sie so grottenschlecht wie die meine ist! Was sagen eigentlich unsere Neuzugänge dazu?


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#5 von 7River , 16.06.2018 12:34

Ich sprach davon in 2, 3 kurzen Szenen zu zeigen, zu Beginn, dass die Gaststätte schlecht läuft!!! Und nicht wie Du über Dialoge. Das wird sich kaum auf die Spieldauer auswirken. Dein Pilot fängt ja in einer Gaststätte an. Wo wäre da das Problem, es kurz zu zeigen, damit der Zuschauer es begreift?

Zu den Pistolen: Die müssen aber ähnlich umständlich wie die Lunten-Schlosswaffen geladen und abgefeuert werden. Die kann man wohl kaum als Pistolen bezeichnen.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#6 von Gerlinde , 16.06.2018 14:04

Was hätte es für einen Sinn, zu zeigen, wie schlecht es der Kneipe geht, wenn der Fokus auf Julia liegt? Zudem wurde in der Originalserie auch nicht gezeigt, wie die Eltern starben, und der Junge zu den Verwandten kam. Die Geschichte dort setzt im Zimmer des Jungen an, der hört, wie Onkel und Tante über ihn als Last sprechen, den der Bruder durch seinen Tod ihnen aufgeladen hat. Und, dass der Junge sich als fünftes Rad am Wagen fühlte.
Was die Waffe angeht, die ist umständlich, aber galt damals als modernste Technik. Im 13. Jahrhundert erfunden, im 14. Jahrhundert perfektioniert, und im 15. Jahrhundert gab es erste Pistolen, also zu der Zeit, wo die Geschichte spielt. Allerdings mussten sie mit Zündhütchen und Kugel und Pulver von vorne geladen werden, und hatten nicht die Technik des 16. Jahrhunderts, die übrigens Leonardo da Vinci erfunden hat.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#7 von 7River , 16.06.2018 15:23

Was hätte das für einen Sinn? So wie es jetzt im Drehbuch steht, mit total erklärenden Dialogen, ist das viel zu künstlich. Wie ich schon sagte, hätte man das zeigen können.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#8 von Gerlinde , 16.06.2018 17:29

Es ist die Entscheidung des Autors, des Regisseurs und/oder des Produzenten, auszuwählen, was erzählt wird, und was nicht. In der Ursprungsserie aus den 80zigern wurde das auch nicht gezeigt, weil es dem Erzählfluss hinderlich gewesen wäre. So auch bei mir, ich wollte gleich zu Beginn die Spannung aufbauen. Mein Fokus lag auf Julia, nicht auf Onkel und Tante.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#9 von 7River , 17.06.2018 14:24

Klar ist das die Entscheidung des Autors oder des Regisseurs oder Produzenten. Nur wird hier der Anfang ausschließlich über die Dialoge vermittelt. Dass das Wirtshaus schlecht läuft usw. Viel zu erklärend. Der Zuschauer ist doch nicht dumm, dass man ihm alles vorkauen muss. „Show it, don‘t tell it - heißt es doch so ähnlich. Nicht?

Mal ein kurzes Beispiel:

INN. GASTSTÄTTE/SCHANKRAUM - TAG

Gemütliche Räumlichkeiten, die zum Verweilen einladen. Doch alles ist still und unbelebt. Nur ein einzelner GAST (Paul, 61) hat sich hierher verirrt. Er leistet KLAUS, 40, dem Gastronom, hinter der Theke, Gesellschaft.

Paul nimmt den letzten Schluck und stellt das Glas auf die Theke.

PAUL: So, ich muss jetzt da durch, Klaus. Man
sieht sich.

Paul geht Richtung Ausgang.

KLAUS: Ja, bis dann, Paul.

Klaus schaut Paul betrübt hinterher, während er abräumt.

INN.GASTSTÄTTE/SCHANKRAUM - ABEND

Feierabend. Klaus schließt die Tür ab und löscht das Licht.

INN. GASTSTÄTTE/WOHNUNG/KÜCHE - ABEND

JUTTA, 38, EHEFRAU, bereitet das Abendessen vor. Klaus kommt mit besorgtem Gesicht zur Tür herein.

JUTTA: Ist was? Geht‘s Dir nicht gut?

Klaus nimmt Platz am Kpchentisch.

KLAUS: Wir haben ein ernstes Problem. Wenn das so weitergeht, können wir bald dichtmachen.

JUTTA: (entsetzt) Dichtmachen?

KLAUS: Die Einnahmen reichen nicht mal mehr für die Strom- und Heizkosten.

usw.

Das Gespräch und alles Weitere lauscht Julia mit.

So hätte man schon eine kleine Einleitung. Der Zuschauer sieht gleich, dass der Betrieb nicht gut läuft. Auch kann man sich kürzer in den Szenenbeschreibungen fassen.


 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016

zuletzt bearbeitet 17.06.2018 | Top

RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#10 von Gerlinde , 17.06.2018 15:38

Der Fokus liegt auf JULIA, NICHT auf Onkel und Tante! Wenn, dann hätte zu beginn einige Szenen mit Julia sein müssen (z.B. in der Schule), dann, wie sie zur Kneipe fährt, und dort sieht, wie mies der Laden läuft. Hätte ich machen können, hab ich aber nicht! Zum einen, weil es die 30 bis 35 Minuten gesprengt hätte, zum anderen, weil der Fokus auf Julia lag, und zum Dritten, weil es in der Originalserie auch so gemacht wurde in der Pilotfolge.
Ich mag es nicht, wenn jemand kommt mit: "Ja schon, aber..." weil dieses "aber" ne Menge impliziert.
Übrigens, seit letzte Woche habe ich ein Hörgerät (beidseitig), und in mir kommt eine Idee für einen Plot hoch:

Junge Frau verliert durch Unfall ihr Gehör. Erst durch eine Operation kann sie wieder hören, hat ein "Superohr", hört sogar Dinge laut durch Wände, erfährt so vieles über ihre Mitmenschen und ihren Verlobten. Ein Bösewicht will das für sich ausnutzen, und kidnapped sie, sie kann sich jedoch im letzen Augenblick befreien, und den Bösewicht zur Strecke bringen.

Wie findest Du die Idee?


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#11 von 7River , 17.06.2018 16:10

Entschuldigung, Du hast hier ein Drehbuch gepostet. Ich habe nur sachlich erläutert, was mir daran nicht gefällt. Wenn hier Kritik nicht erwünscht ist, musst Du es nur sagen. Offensichtlich weißt Du ja schon alles. Dass nächste Mal überlege ich es mir dreimal, ob ich mir überhaupt noch die Arbeit mache und eins Deiner Drehbücher lese.

Die Idee finde ich sehr gut.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#12 von Gerlinde , 18.06.2018 01:04

Gegen Kritik habe ich nichts. Nur, wenn ich Dir erklärt habe, warum ich etwas so und nicht anders gemacht habe, und Du meinst, es müsse unbedingt so sein, wie Du es willst, und meinen Einwand nicht gelten lässt, reagiere ich "fuchsig". Übrigens, in der Originalserie wurde auch über Dialoge der Background erzählt.
Hab die Idee mit dem Superohr erst mal fallen gelassen.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#13 von 7River , 18.06.2018 16:24

Zitat

FADE IN

01 INNEN. ZIMMER JULIA - DÄMMERUNG 01
Ein spartanisch eingerichtetes Zimmer mit Bett, Tischlampe, Tisch und Stuhl.
Auf dem Nachttisch ein mit Trauerflor umrahmtes Bild zweier Menschen, ein
Mann und eine Frau, KONSTANZE (35) und FRIEDRICH (42), die lächelnd in die
Kamera blicken. JULIA (14), ein Mädchen mit langen roten Haaren, sitzt auf
dem Bett, und liest in einem Buch über den Dreißigjährigen
Krieg. Plötzlich hält sie inne, blickt auf das Bild.
Dann blickt sie voller Abscheu zur Tür, wo GERÄUSCHE immer
LAUTER werden. Sie liest weiter. Die GERÄUSCHE und das RÜCKEN von STÜHLEN
wird immer LAUTER. Julia blickt zur Tür.

KLAUS (O.S.)
(laut)
Schon wieder nur drei Gäste im
Lokal. Wenn das so weiter geht,
müssen wir schließen.

JUTTA (O.S.)
Und einstellen kannst Du
niemand, weil wir das Geld dazu
nicht haben.
(lauter)
Unsere nutzlose Nichte könnte
uns ja helfen, aber dazu ist sie
sich ja zu fein!
(schreit)
Am liebsten würde ich das Balg
vor die Tür setzen!

Der Gesichtsausdruck Julias sagt: „Tu es doch“!

KLAUS (O.S.)
Würd ich auch am liebsten!
(lacht bitter auf)
Aber das können wir uns nicht
leisten! Dafür zahlt Vater Staat
zu gut!

JUTTA (O.S.)
Das weiß ich doch! Darum müssen
wir mit ihr andere Saiten
aufziehen!Wenn sie uns nicht
hilft, dann...

Julia blickt auf ihr Buch, versucht, weiter zu lesen.



Ich will schon mal gar nichts. Ich denke mal, in Bezug auf die total erklärenden Dialoge würden mir viele zustimmen. Hier mal Seite 1 aus Deinem Drehbuch, von der ich sprach.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#14 von Gerlinde , 18.06.2018 17:24

Was bitteschön ist daran falsch? Ich habe die Vorgeschichte durch Bilder (das Bild der Eltern) und durch Dialoge angezeigt (warum Julia bei Onkel und Tante ist, die sie nicht wollen, außer als kostenlose Arbeitskraft), sowie, wie unglücklich Julia dabei ist. So habe ich in einer Szene die Ausgangssituation zusammengefasst, genauso, wie die Drehbuchautoren der Originalserie es getan haben.
Man kann eine Geschichte auf unterschiedliche Art und Weise erzählen. Ich habe mich für DIESEN WEG entschieden. Er ist nicht besser oder schlechter, als ein anderer Weg!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Die Zeitreisenden - Serienpilot

#15 von 7River , 18.06.2018 18:05

Ich würde sagen, wenn Du diesen Weg wählst, müssten die Dialoge geändert werden.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


   

Meine Frau, die Hexe - Pilotfolge
Genderwelt - Drehbuch für eine Webserie

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen