RE: Breakdown Forest

#61 von Gerlinde , 29.05.2018 23:36

Die wenigsten dieser "alten Hasen" hat den Beruf des Schauspielers von der Pike auf gelernt. Die meisten wurden irgendwie "entdeckt", gefördert, ausgenutzt, und, als sie keine Kassenmagneten waren, fallen gelassen. Lex Barker war Sportler, Pierre Briece Modell, um nur zwei internationale Beispiele zu nennen. Oliver Rudoöh wurde von Fassbinder "entdeckt, hatte bis dahin keine Schauspielerfahrung. Mathieu Carrière besuchte nie eine Schauspielschule, war aber schon in der Schule auf der Bühne.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Breakdown Forest

#62 von 7River , 02.06.2018 19:56

Muss ein Darsteller immer ein gelernter Schauspieler sein, um gut zu sein? Ich denke nicht. Daher halte ich solche Entscheidungen, Rollen mit paar älteren Schauspielern zu besetzen, für richtig.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Breakdown Forest

#63 von Gerlinde , 03.06.2018 03:08

Gute Schauspieler haben entweder eine natürliche Begabung für den Beruf, was relativ selten ist, oder sie erarbeiten sich ihren Beruf durch Studium. Senta Berger hatte zum Beispiel zum Beginn ihrer Karriere keine Schauspielerfahrung, merkte aber, dass sie das Rüstzeug brauchte, und meldete sich in einer Schauspielschule an. Daniel Radcliffe, der "Harry Potter"-Darsteller, kam aus einer Familie, die mit dem Buissiness vertraut ist (seine Mutter ist Casting Agentin), und hatte schon erste Erfahrungen in "David Copperfield" gesammelt, bevor er den Harry Potter spielte. Seine Mitspieler (die Erwachsenen) waren alles erfahrene Theaterschauspieler, die ihm viel beibrachten. So wurde aus ihm ein guter Schauspieler.
Wie auch immer der Weg aussieht, ohne Rüstzeug kommt man nicht weit.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Breakdown Forest

#64 von 7River , 14.06.2018 16:41

Ein sehr schöner Beitrag, mit Blick hinter die Kulissen. Ich weiß gar nicht, ob ich das schon hier verlinkt habe. Ich glaube, nicht.


 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016

zuletzt bearbeitet 14.06.2018 | Top

RE: Breakdown Forest

#65 von Gerlinde , 15.06.2018 05:12

Ein Amateur, der Profi sein will. Na, ob das gut geht?


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Breakdown Forest

#66 von 7River , 15.06.2018 08:17

Er meinte mehr, dass er von den Amateur- und Trashproduktionen genug hat. Im Grunde fängt jeder mal klein an. Und jeder hat Träume. Breakdown Forest ist halt ein viel ambitionierter Film als alles was er zuvor gemacht hat.

Eine Viertelmillion ist eine Menge Holz. Damit gehen die ein ziemliches Risiko ein.

Wie auch immer, ich wünsche Ihnen und dem Film natürlich viel Erfolg.


 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016

zuletzt bearbeitet 15.06.2018 | Top

RE: Breakdown Forest

#67 von Gerlinde , 15.06.2018 12:16

Wenn ich das Drehbuch (First und Final Draft) lesen würde, könnte ich Dir sagen, ob der Film gut, mittelmäßig oder mies werden kann, weil ein Drehbuch die Basis eines jeden Films ist.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Breakdown Forest

#68 von 7River , 15.06.2018 12:35

Wenn jemand harte, blutige Action- oder Horrorfilme nicht mag, ist das mit dem Bewerten und Objektiv-sein schon eher ungünstig.

Also, ich maß mir nicht an, Drehbücher wirklich bewerten zu können.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


   

Welche ist interessanter?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen