RE: Männerprioritäten

#16 von 7River , 05.11.2017 20:28

Oh Mann, das hört sich wirklich dramatisch an.

Nur weil Ärzte was sagen, muss es nicht so sein. Ich persönlich kann Dir nur raten, Schwimmen zu gehen. Ich selber habe schon über zehn Jahre Rückenprobleme. Wenn Du das regelmäßig machst, kannst Du damit Lebensqualität zurückgewinnen.

Jedenfalls wünsche ich Dir gute Besserung. Und halte uns hier auf dem Laufenden.

 
7River
Beiträge: 534
Registriert am: 13.06.2016


RE: Männerprioritäten

#17 von Gelöschtes Mitglied , 05.11.2017 21:19

Japp, schwimmen ist schon super. Aber für mich zu belastend. Als Beispiel: Tai-Chi kann ich für max eine Minute machen. Stell dich vor.

Die Seele ist durch Folter gezielt kaputtgemacht. Deshalb. Guck hier - mache jedes Jahr eine Schwimmenvideo:

https://www.youtube.com/watch?v=QklqzNV8k5w


RE: Männerprioritäten

#18 von Gelöschtes Mitglied , 06.11.2017 20:26

Danke für die PM 7River. Antworte hier, weil es kann viele intressieren.

Die Beamten haben sich von der folgende Strategie geeinigt, internationell: Wenn ich Arbeit, Freundin, Geld oder was auch immer habe, nehmen sie es weg. Gesundheit auch. Sie geben es zu: gehe ich auf meine Initiativ zum Arzt, machen sie mich obdachlos als Strafe. Wurde 17 Mal in 16 Jahre gemacht. Und von ein Versuch eine Anzeige beim Polizei zu machen bin ich geraubt und danach zum nächstes Land verweist. Dies wird alles zugegeben.

Warum? Weil, die Rechtsanwälte durch ein Umzug zum Ausland dir raten können ein neuer Anwalt zu suchen. Also, z.B. die Anwälte, die Beweise von dir gestohlen haben, werden von die andere Beamter auf dieser Weise geschützt. Eine Art Augenzeugeschutz gegen mir, also. Nur umgekehrt. Der in Gefahr wird Augenzeugeschutz verweigert, sodass er außerhalb das Justiz gehalten werden kann. Auf dauer.

Ich wusste nie warum sie dies alles machen. Letztes Jahr kam aber grünes Licht zum Arzt zu gehen. Der bestätigte sofort ein Mordversuch. Und gleichzeitig wurde das Motiv zum Terror deutlich.

Gleichzeitig wurde es mir mitgeteilt, dass "deine Seele ist von der systematischer Folter kaputt - bis Lebensende 100% Arbeitsunvermögen". Danach haben sie die Seele attackiert und davon bin ich fast gestorben. Jede kleine Belastung hat es schlimmer gemacht. Normal erholst du dich in 2 Minuten wenn du die Treppe hoch gehst. Mit die Seele kaputt dauert es 2 Wochen sich davon zu erholen. Schreiben heißt sehr intensives nachdenken. Wenn man sich davon nicht erholt, geht man davon sehr schnell körperlich kaputt.

Für 11 Monaten habe ich alles probiert. Nichts hat geholfen und ich wurde nur schlechter. Bis August dieses Jahr. Dann habe ich eine Methode erfunden. Der fungiert.


RE: Männerprioritäten

#19 von 7River , 06.11.2017 20:45

Danke für Deine Antwort.

Sprichst Du jetzt mehr von Behördenwillkür? Und dadurch hast Du es an den Nerven bekommen?

 
7River
Beiträge: 534
Registriert am: 13.06.2016


RE: Männerprioritäten

#20 von Gelöschtes Mitglied , 06.11.2017 21:11

Weiß nicht was du mit NERVEN meinst. Aber es ist psychopatisch. Klassischer "wir Beamter, als bessere Menschen, gegen den Dreck". Bürger sind nicht das unnotwendige Dreck, dass abgeschafft werden sollte.


RE: Männerprioritäten

#21 von 7River , 06.11.2017 22:22

Ja, psychisch. Die Ganze Sachen mit den Leuten ist Dir quasi an die Substanz gegangen.

 
7River
Beiträge: 534
Registriert am: 13.06.2016


RE: Männerprioritäten

#22 von Gelöschtes Mitglied , 04.12.2017 16:20

Bei mir wurde es festgestellt, dass ich "wegen Folter unheilbar erkrankt bin und davon sterben werde". Sofort wurde diese Bestätigung ausgenützt und man hat zugeschlagen, mit Ziel zu töten. Hatte ich dieses Angriff nicht erwartet, hätte es vorbei gewesen.

JETZT ABER: Heute scheint es, dass ich tatsächlich es schaffen werde die unheilbare Schaden zu heilen. Der Körper erholt sich nahe zu normal wenn ich kurz spazieren gehe und einfache Fitnessübungen tue.


RE: Männerprioritäten

#23 von 7River , 04.12.2017 17:19

Bist Du jetzt Opfer einer Gewalttat geworden, also physisch, oder jetzt mehr Richtung Mobbing?

 
7River
Beiträge: 534
Registriert am: 13.06.2016


RE: Männerprioritäten

#24 von Gelöschtes Mitglied , 04.12.2017 19:16

Gute Frage. Mobbing ist was die Polizei macht. Wenn ich mit sie verhandle, lachen sie zwischen einander, dass ich ein persönliche Betreuer habe und habe ihm entkommen. Weil, sie geschult sind nicht zu eingreifen.

Juridisch gesehen ist es ein Versuchter Todesschlag, mit Hinweise dass es geplant war. War es tatsächlich geplant, heißt es Mordversuch.


RE: Männerprioritäten

#25 von Miracle ( gelöscht ) , 09.12.2017 10:48

Zitat von Gerlinde im Beitrag #4
Also Joe, ohne den Film oder das Buch gelesen zu haben, stelle ich für mich Folgendes fest:

Die meisten Filme (Kurzfilm, Spielfilm) sind von Männer und für Männer gemacht, strotzen oft von Gewalt und haben wenig substanzielle Handlungen (Ausnahmen bestätigen, wie immer, die Regel). Darum plädiere ich für mehr Frauenfilme, oder Filme, die für beide Geschlechter gemacht werden. Wo Geschichten erzählt werden, wo Frauen und Männer sind, mit denen man/frau sich identifizieren kann. Ich versuche seit Jahren, so etwas zu schreiben, aber bin anscheinend dazu nicht in der Lage, weil Dialoge und Beschreibungen mies sind, oder sich darüber aufgeregt wird, dass ein Main Character homosexuell oder transsexuell ist. Vielleicht sollte ich das Schreiben (besonders das Schreiben von Drehbüchern) ganz lassen?


Na und? Solange wir die Filme sehen wollen, werden sie auch produziert. Und im übrigen: Die meisten und besten Autoren von Drehbüchern sind MÄNNER! Haste was gegen uns?

Miracle

RE: Männerprioritäten

#26 von Gelöschtes Mitglied , 02.01.2018 16:11

Habe heute offiziell mein Haupfokussierung an das Horrordrehbuch verkündigt.

Allerdings muss ich erst ein Rapport über mein politische Situation fertigschreiben. Wird an sehr viele Ämter gehen. Es geht um eine Zusammenfassung über wo wir heute stehen, in der Prozess um der politische Verfolgung zu beenden. So eine unglaublich unschöne Wahrheit in Klartext auszudrücken führte bisher immer für eine Riesenwelle von Wut. Im Jahr 2016 bin ich fast getötet von ein Beamter, weil ich in die Verhandlungen nicht bereit war, auf meine Recht zu Justizschutz komplett zu verzichten.

Aber die Gesundheit scheint jetzt tatsächlich mitzumachen und mein Rapport wird auch zum Media gehen.


RE: Männerprioritäten

#27 von 7River , 02.01.2018 22:27

Hm, da bin ich mal gespannt. Halte uns auf dem Laufenden, Joe.

Wie jetzt getötet worden?!


 
7River
Beiträge: 534
Registriert am: 13.06.2016

zuletzt bearbeitet 02.01.2018 | Top

RE: Männerprioritäten

#28 von Gelöschtes Mitglied , 03.01.2018 18:10

Besser nur wenig über der Verfolgung zu reden. Nicht mal Freunde von mir glauben, dass meine Situation möglich sein kann. Die Behörden senden mir immer wieder zu psychologische Testen. Sie bestätigen aber immer alles als wahr.

Hatte mit das Filmprojekt ein bisschen von das notwendige Glück. Habe ein Titel gegoogelt und fand ein Horrorphenomän das ich noch nie in ein Film sah. Erzähle mehr später. Ist so gut, dass ich noch nichts mehr darüber sagen will. Bringt viel potential mit und man kann davon träumen, dass das Publikum gerne eine erfolgreiche Franchise davon sehen will.


RE: Männerprioritäten

#29 von 7River , 06.01.2018 23:16

Du brauchst ja auch nicht hier was preisgeben, was Du nicht möchtest. Bin jedenfalls gespannt, was da noch kommt.

 
7River
Beiträge: 534
Registriert am: 13.06.2016


   

Phoenix_Writer stellt sich vor
Vorstellung Schreibforum

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen