Tödliche Liebe

#1 von Gerlinde , 13.09.2017 07:04

Ein weiteres mieses Drehbuch von mir! Vorsicht! Nicht lesen, sonst verblödet man!
Ich kam auf die Idee, nachdem ich einen US-Fernsehfilm über Gwen Araujo gesehen habe, der aus Sicht der Mutter erzählt wird. Ich erzähle meine Story aus Sicht des Täters.
Hier Wissenwertes über Gwen Araujo:

A Girl like me

Susan's Place

Es gibt viele solche Hassverbrechen, nicht nur in den USA, si´ondern auch in der BRD, auch, wenn diese meist nicht so brutal enden.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

Dateianlage:
KURZFILMDREHBUCH - TÖDLICHE LIEBE.pdf
 
Gerlinde
Beiträge: 686
Registriert am: 12.05.2016


RE: Tödliche Liebe

#2 von 7River , 16.09.2017 13:00

Ich finde, dass Du schon zu oft ähnliche Geschichten erzählt hast, Gerlinde.

Beim Lesen hatte ich den Eindruck, dass das Buch in den 60ern oder 70ern spielt. Anmerkung: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, Visitenkarte...

Warum werden männliche Charaktere in ein schlechtes Licht gerückt? Lüsterne Blicke, der Vater blickt seine Frau missbilligend an...

Dass der Lehrer Ingo Gabi nicht mal untersucht, ob sie noch atmet, Erste Hilfe leistet oder so, ist sehr unglaubwürdig. Dann noch der Satz: "Sie ist tot."

Das Drehbuch kommt nicht annähernd an das Drehbuch - Prenzlberg1" heran.

Ich werde weiterhin Drehbücher von Dir lesen.

 
7River
Beiträge: 492
Registriert am: 13.06.2016


RE: Tödliche Liebe

#3 von Gerlinde , 17.09.2017 10:31

Zitat von 7River im Beitrag #2
Ich finde, dass Du schon zu oft ähnliche Geschichten erzählt hast, Gerlinde.


Das stimmt! Für eine amerikanisches Forum schreib ich gerade eine Story aus der Sicht des Täters.

Zitat von 7River im Beitrag #2

Beim Lesen hatte ich den Eindruck, dass das Buch in den 60ern oder 70ern spielt. Anmerkung: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, Visitenkarte..
.

Tauchen etwa typische Sachen aus der Zeit auf? Nein! Und, Smartphone etc ,müssen nicht überall auftauchen. So etwas wird auch heute noch gelehrt!

Zitat von 7River im Beitrag #2

Warum werden männliche Charaktere in ein schlechtes Licht gerückt? Lüsterne Blicke, der Vater blickt seine Frau missbilligend an...


Vielleicht, weil in der Originalgeschichte die männlichen Charaktere Scheiße waren? Übrigens, der Lehrer ist nicht Scheiße! Und auch der Täter ist nicht Scheiße! Er will nur nicht für homosexuell gehalten werden, davor hat er panische Angst (und darum die Tat, zu der er durch seine Ex gezwungen wurde).

Zitat von 7River im Beitrag #2

Dass der Lehrer Ingo Gabi nicht mal untersucht, ob sie noch atmet, Erste Hilfe leistet oder so, ist sehr unglaubwürdig. Dann noch der Satz: "Sie ist tot."


Manchmal sieht man an der Art, wie ein Leichnam liegt, dass jemand tot ist. Da braucht man nicht die Vitalfunktionen überprüfen.

Zitat von 7River im Beitrag #2

Das Drehbuch kommt nicht annähernd an das Drehbuch - Prenzlberg1" heran.


Prenzelberg war Scheiße, dieses Drehbuch ist es auch! Warum tust Du es Dir andauernd an?

Zitat von 7River im Beitrag #2

Ich werde weiterhin Drehbücher von Dir lesen.


Selber schuld, wenn Du dich durch mich verblöden lässt!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 686
Registriert am: 12.05.2016

zuletzt bearbeitet 17.09.2017 | Top

RE: Tödliche Liebe

#4 von 7River , 17.09.2017 12:59

Hast Du 'ne schlechte Woche gehabt, oder was ist los? Du klingst so, als wärst Du schlecht drauf.

Klar ist es möglich, an der Lage zu sehen, ob jemand noch lebt.

Nur wenn ein Lehrer, der Verantwortung über Schüler hat, bei so einem Vorfall einfach stehen bleibt wie "Schweinchen Dick", handelt er völlig unangemessen. Polizei und Ärzte würden ihm u. U. auch die unterlassene Überprüfung ihrer Vitalfunktionen zum Vorwurf machen.

Die Szene wäre auch besser gewesen, wenn alle Schüler und Schülerinnen vor Entsetzen wie erstarrt wären, weil sie gerade so unglücklich gestürzt ist. Dann hätte der Lehrer sie untersucht und gesagt: Sie, sie ist tot.

 
7River
Beiträge: 492
Registriert am: 13.06.2016


RE: Tödliche Liebe

#5 von Gerlinde , 18.09.2017 11:03

Ich habe keine schlechte Woche gehabt, nur ehrlich gesagt, was ich von meinen so genannten "Werken" halte. Der Lehrer konnte sie nicht "untersuchen", weil er den durchgeknallten Täter beruhigen musste. Wenn, dann hätte jemand anders die Vitalfunktionen checken müssen.
Bei meinem Drehbuch für das amerikanische Forum ist die Eröffnungsszene so:

1 Peter’s Kitchen Int/Afternoon 1
Through the open window a fresh breeze blows into the messy kitchen. PETER (18), a young man with pimples on his face, lifts his left fist. He is beating. Once, two, three times.
A young woman, JANE (17) falls to the ground. Blood spurts from her nose. JOHN (19) and JENNIFER (17) are a bit out of the way, looking disgusted at Jane which is lying on the ground. Their eyes meet each other. Jane says dumbly to help her, but both turn away.
Peter goes to the sink, washing his bloody hands. He turns around, and while he dries his hands on a kitchen roll, he steps Jane in the side and on her face.

PETER
(hateful)
I’m not gay! Don’t forget it, fag!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 686
Registriert am: 12.05.2016

zuletzt bearbeitet 18.09.2017 | Top

   

Die Beute
Herzschlag

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen