Aus Liebe

#1 von Gerlinde , 01.07.2017 16:36

Eine Geschichte, die zeigt, wie falsch verstandene Liebe in Hass umschlagen kann, und am Ende nach hinten losgeht. Genauso mies geschrieben, wie alles von mir, also lohnt sich das Lesen nicht!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016

zuletzt bearbeitet 21.08.2017 | Top

RE: Aus Liebe

#2 von 7River , 01.07.2017 19:26

Also die Idee ist wirklich gut. Das sind ja wirklich grässliche Verbrechen. Man glaubt es kaum, aber es gibt auch männliche Opfer darunter.

Ich bin mir nur nicht sicher, wie genau ein passendes Ende auszusehen hat. Das mit dem Bruder und der Werkstatt fand ich passend.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Aus Liebe

#3 von Gerlinde , 01.07.2017 19:34

Bei den meisten Gewaltverbrechen sind Männer die Täter, Frauen oft Mittäter (ich denke dabei z.B. an Kindesmissbrauch), jedoch sind manchmal auch Frauen die Täter, und Männer (oder andere Frauen) die Opfer. Ich kenne z.B. aus meiner Zeit beim Lesbenradio einen Fall von einer Frau, die eine andere (heterosexuelle) Frau stalkte, und wollte, dass deren Mann stirbt (sie bat mich darum, mit Magie etwas zu tun, ich lehnte natürlich ab, und warnte die Frau (Ehefrau eines Reporters übrigens). Aber in den meisten Fällen sind es Männer, die mit Gewalt auf Zurückweisung reagieren, oft, weil sie sich in ihrer falsch verstandenen "Männlichkeit" bedroht fühlen.
Danke für das Kompliment, aber das Drehbuch ist trotzdem Oberscheiße!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Aus Liebe

#4 von 7River , 01.07.2017 19:41

Ich bezog mich jetzt auf Säureopfer.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Aus Liebe

#5 von Gerlinde , 01.07.2017 20:23

Da sind die meisten Opfer Frauen, Männer sind so selten davon Opfer, dass sie statistisch nicht auffallen.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Aus Liebe

#6 von 7River , 01.07.2017 21:35

Statistik hin oder her, es betrifft aber auch Männer. Hab ich in einem Beitrag im TV gesehen.

Zu einer Umschreibung: Sonnenbrille ausziehen?! Abnehmen hört sich besser an.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Aus Liebe

#7 von Gerlinde , 01.07.2017 22:13

Der Hamburger Verein für Betroffene "AusGezeichnet", würde Dir vermutlich sagen, dass es meist Frauen sind, die Opfer von Säureanschlägen sind. Die Psychologin Isabella Heuser, sagt, bezogen auf einen Berliner Fall:

Zitat
Psychologin vermutet Rache als Motiv

Isabella Heuser, Leiterin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité, geht von einem Täter aus, der gezielt gegen Frauen vorgeht. „Das Verhalten spricht für einen zurückgezogenen und vermutlich jüngeren Mann“, sagt Heuser. Sie geht von Rache als Tatmotiv aus. „Er geht fast immer gegen junge Frauen vor, die er regelrecht zerstören will. Der Täter ist vermutlich ein Mann, der in seinem Leben wegen seines Verhaltens oder seines Aussehens massive Zurückweisung bei Frauen erlebt hat.“

Quelle: Tagesspiegel vom 14. März 2017

Tatmotiv wohl Frauenhass. Und das ist in den meisten Fällen so, weil die Täter nicht damit umgehen können, abgewiesen zu werden. Im Pakistan gehören solche Säureangriffe zur Tagesordnung. Übrigens, trotz Sche im Netz, habe ich keinen Mann als Opfer gefunden, dem von einer Frau so etwas angetan wurde.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Aus Liebe

#8 von 7River , 01.07.2017 22:28

Ich hab's im TV aber gesehen. Vermutlich handelt es sich um neiderfüllte Männer, die das andere Männer angetan haben.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Aus Liebe

#9 von Gerlinde , 02.07.2017 07:40

Wann, und auf welchem Sender hast Du es gesehen? Wo ist es passiert? War der Täter eine Frau oder ein anderer Mann (Motiv Eifersucht)? Im Internet habe ich jedenfalls dazu nichts gefunden (Männer als Opfer von Säureanschlägen), bei Frauen hingegen jede Menge!


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Aus Liebe

#10 von 7River , 02.07.2017 10:31

Puh, ich meine das war auf Tagesschau 24.

Ob der Täter jetzt ein Mann oder eine Frau war, kann ich nicht sagen. Es ging aber speziell über solche Opfer. Erwähnt wurde, dass nicht nur Frauen Opfer seien. Auch Bilder wurden gezeigt. Zwar ausschließlich von Frauen, aber auch von ein, zwei Männern. Motiv ist meistens Eifersucht oder verletze Eitelkeit.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Aus Liebe

#11 von Gerlinde , 02.07.2017 17:25

Meine wenigen Recherchen zu dem Thema haben ergeben, dass, vor allem in muslimischen Ländern, oder von Menschen in Europa, die aus patriarchalisch geprägten Kulturen kommen, wozu ich z.B. auch Russland und Jamaika zähle, es Männer schwer haben, mit Abweisung umzugehen. Und so suchen sie die Rache, entweder an allen Frauen, oder der Frau, die ihnen "das angetan hat". Wie gesagt, Männer als Opfer, egal, ob von Frauen oder Männern, darüber habe ich im Netz nichts gefunden.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


RE: Aus Liebe

#12 von 7River , 02.07.2017 19:02

Ach ja. Sonnenbrille ausziehen?! Abnehmen hört sich besser an. Das hatte ich noch zu bemängeln.

Dem Thema müsste man sich aber mit dem nötigen Feingefühl nähern, denke ich. So einfach im Krankenhaus abnippeln ist kein würdiges Ende.

 
7River
Beiträge: 548
Registriert am: 13.06.2016


RE: Aus Liebe

#13 von Gerlinde , 03.07.2017 04:12

Sonnenbrille ist gebongt! Ich hatte im Auge, dass, wenn daraus mal ein Film von Laien werden soll, es möglichst wenig kosten darf. Und, eine Gerichtsverhandlung wäre zu teuer zu realisieren gewesen. Zudem hat der Prota a auch, wie meist in der Wirklichkeit (die Täter tun sich nur selbst Leid), nichts daraus gelernt, seinen Fehler nicht eingesehen. Apropos "abnibbeln" im Film! Weißt Du, dass bis in die 70er Jahre hinein, Homosexuelle im Film sterben mussten? Etwa durch Selbstmord (The Children's Hour), oder durch Mord (Crusing), weil laut den Produzenten und der amerikanischen und deutschen Bevölkerung, Lesben und Schwule nichts anderes VERDIENT hätten. Das änderte sich erst Mitte der 70er mit dem Film "The Boys in the Band". Da erlebten die Zuschauer zwar homosexuelles Leiden, aber auch das Überleben, und die Kameradschaft unter Homosexuellen.


I am, what I am, and what I am, need no excuses.

 
Gerlinde
Beiträge: 765
Registriert am: 12.05.2016


   

Rauchen kann tödlich sein
Die Fee

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen